top of page

Wie gehe ich mit dem älter werden um?

Alter ist doch nur eine Zahl

Nicht die Jahre in unserem Leben zählen, sondern das Leben in unseren Jahren

Mit über 50. kann ich die körperliche und geistige Veränderung bei mir gut feststellen.

Am meisten Mühe bereitet mir das Spiegelbild. Ich brauche grössere Kleider, bin manchmal vergesslicher und habe immer mal wieder neue «Bräschteli». Das zu akzeptieren, dass dies zu meinem Lebenszyklus gehört, braucht bei mir Zeit.

 

Ich merke aber auch, dass ich viel mehr geniessen kann. Generell bin ich viel ruhiger als früher und setzte besser Prioritäten. Meine Interessen verändern sich. Ich bin mit weniger zufrieden und um einiges gelassener.

 

Eine besondere Frage, die mich heute beschäftig ist, wo stehe ich in meinem Lebensstrahl?

 

Ich kann zurückblicken und mir auf die Schultern klopfen. Ich hatte viele anstrengende Jahre.

Dadurch konnte ich viel lernen und erleben. Durch mein vielseitiges Interesse und der Neugierde auf andere Menschen durfte ich einige Länder bereisen, Hobbys ausprobieren, beruflich unterschiedlich unterwegs sein, Familie gründen und Erfahrungen in allen Bereichen sammeln.

Alle negativen wie auch viele positiven Erfahrungen möchte ich nicht missen. Jedem Menschen, der mich in verschiedenen Lebenszyklen begleitet hat, möchte ich danken.

Ich bin an jeder Herausforderung gewachsen. Auch bei den Niederlagen. Ich habe gelernt, nachsichtiger mit mir selbst zu sein, mich zu lieben, wie ich bin und neugierig sowie lebendig zu bleiben.

Nach vorne schauen, auch mal loslassen zu müssen, ist auch in meinem persönlichen Rucksack zu finden. Dabei muss ich mir viel Spielraum zur Reflexionsfähigkeit lassen.

 

Aber wie ist es in ein paar Jahren? Wie bleibe ich jung?

Ich nehme mir vor, offen für Veränderungen zu sein. Diese anzunehmen und sich mit viel Freude immer wieder neu zu entdecken. Das braucht auch Mut und Flexibilität.

Dadurch, denke ich, hält man sich selbst jung. Viel lachen, sich glücklich fühlen, zufrieden sein mit jedem Tag, die Menschen in meinem Umfeld lieben, dass alles gehört für mich zum älter werden und sich jung dabei zu fühlen.

Natürlich werde ich meine tägliche körperliche und geistige Bewegung weiterhin pflegen.

Ich muss für mich lernen, meinen Körper zu akzeptieren, stolz auf ihn zu sein und weiterhin das Leben zu geniessen. Älter sein bringt viel Schönes mit sich.

 

Ein guter Spruch aus einem Podcast nehme ich mir zu Herzen:

 

Ich will so leben, dass es sich zum Sterben lohnt.

 

Wie gehst du mit dem älter werden um?

Was bemerkst du an dir?

Was befindet sich bei dir in deinem Rucksack?

Wo stehst du im Lebensstrahl?

Wie bleibst du jung?

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page