top of page

Hast du Lust auf Frühlingsputz?


Reinigen? Warum nicht?


Heute kam im Radio, dass der Jupiter in das Sternzeichen Wassermann geht und das wir mehr Energie erhalten werden. Die Lust auf neues wird geweckt. Wieder frischen Wind zu erhalten, denke ich erfreut. Aber wie soll ich diese Energie nutzen? Ein Frühlingsputz für Körper und Seele, das wäre doch mal was.

 

Nun sitze ich bei trübem, nassem Wetter hier und denke mir, dass ich einen Frühlingsputz machen möchte. Das bedeutet nicht nur mein Zuhause gründlich reinigen, aufräumen und organisieren. Sondern auch meine Seele aufräumen und von negativen Gedanken befreien, alte Belastungen loslassen und Platz für positive Veränderungen und Wachstum schaffen.

Wie beginne ich meinen Frühlingsputz? Zuerst erstelle ich eine Liste der Bereiche, die ich reinigen möchte und setze Prioritäten. Ich plane mir eine Zeitspanne.

Anschliessend beseitige und sortiere ich Unordnung, entsorge und spende Dinge. Wenn ich etwas entsorge, frage ich mich, ob ich das Teil in den nächsten sechs Monaten noch brauchen werde. Wenn nicht, kann es weg.

Ausgiebiges lüften der Räume erfrischt das Raumklima. Ich beginne oben und arbeite mich nach unten vor. Ich reinige gründlich, einschliesslich Fenster, Böden und Möbel.

Beim Putzen achte ich darauf, dass ich die Räume mit allen Sinnen wahrnehme. Ich höre das Plätschern des Wassers, den Duft der Reinigungsmittel und das Rauschen des Staubsaugers.

Alles wird leicht zugänglich geordnet. Was repariert werden muss wird ersetzt, wie z.B. undichte Wasserhähne oder kaputte Glühbirnen. Mein Garten bereite ich auf die warmen Jahreszeiten vor.

 

Wenn ich fertig bin, ruhe ich mich aus und geniesse mein aufgeräumtes Zuhause. Ich bin stolz auf mich, dass ich es geschafft habe!

Frühlingsputz für Körper und Seele - ein echter Energiebooster!

Probiere es doch auch aus!

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page